KONTAKT

Was Inbound Marketing ist

Inbound Marketing ist eine strategische Marketingmethode, um über relevante Inhalte und unaufdringliche Interaktionen neue Kunden zu gewinnen.

Dank Inbound Marketing kommt Ihre Zielgruppe auf Sie zu: potentielle Kunden finden Ihr Unternehmen und Ihre Lösungen über Kanäle wie Suchmaschinen, Blogeinträge und Social Media Postings. "Im Gegensatz dazu versucht man beim klassischen Outbound Marketing potentielle Kunden direkt anzusprechen mit Anzeigen etwa und entsprechend hohen Streuverlusten."

Mit Inbound Marketing generieren Sie wertvolle Kontakte, die tatsächlich Interesse an Ihren Produkten und Dienstleistungen haben, indem Sie relevante und auf die konkreten Bedürfnisse und Herausforderungen Ihrer potentiellen Kunden zugeschnittene Inhalte und Lösungen zur Verfügung stellen und steigern so gleichzeitig die Sichtbarkeit Ihres Unternehmens.

Inbound-Marketing-Methodik.png

Die Methodik

Seit seiner Einführung im Jahr 2006 hat sich Inbound Marketing als eine der effektivsten und effizientesten Methoden zur Generierung von Leads, Kunden und Abschlüssen über Online-Kanäle etabliert. Das klassische Outbound Marketing hat sich dagegen inzwischen als viel weniger wirksam herausgestellt, da mögliche Interessenten sehr offensiv mit Werbebotschaften konfrontiert werden. Inbound Maßnahmen hingegen erlauben es, Interessenten, bei denen Bedarf für bestimmte Angebote besteht, unaufdringlich zu erreichen und sie organisch zu zufriedenen Käufern weiterzuentwickeln.

Der Prozess

Inbound Marketing besteht aus vier Hauptphasen. In der ersten geht es, darum Aufmerksamkeit, Sichtbarkeit und Reichweite zu erzeugen und Interessenten auf die eigenen Inhalte oder die Website aufmerksam zu machen. "Über Konvertieren werden aus unbekannten Websitebesuchern Leads (bekannte Kontakte mit Kaufinteresse)". In der nächsten Phase gilt es, den Kontakt bis zum Abschluss in seiner Kaufabsicht zu unterstützen und zu bestärken. Die letzte Phase betrifft die Kundenbindung, die man nutzen sollte, um Fans und Fürsprecher für seine Produkte, Marke und das Unternehmen zu gewinnen.

So gelingt erfolgreiches Inbound Marketing

Multi-Channel Marketing Lifecycle Content-Erstellung & Content Distribution

Sie erstellen hochwertigen Content: maßgeschneiderte Inhalte und mit Lösungen für die konkreten Bedürfnisse und Herausforderungen Ihrer Interessenten und Bestandskunden.

Lifecycle Marketing 

Für eine effektive Kundengewinnung, um aus Interessenten erfolgreich Käufer und Fürsprecher zu machen, ist es zwingend notwendig, die angebotenen Inhalte nicht nur am konkreten Kundenbedarf auszurichten, sondern dabei auch die jeweilige Phase, in der sich der Interessent gerade befindet, zu berücksichtigen.

Personalisierte Inhalte 

Nutzen Sie Softwaretools, um personalisierte Inhalte auszuliefern. So kann jeder Interessent seine individuelle Customer Journey im jeweils eigenen Tempo beschreiten.

Multi-Channel

Zielen Sie auf große Reichweiten mit einer Multi-Channel Strategie und nutzen Sie die Kanäle, die Ihre potentiellen Kunden gern verwenden.

Das System

Um eine Inbound Strategie erfolgreich umzusetzen, braucht es eine verlässliche Technologie, die den Marketer bei der Durchführung der oben genannten Maßnahmen unterstützt. Ein ganzheitliches und voll integriertes System ermöglicht es Marketingverantwortlichen, qualitativ hochwertige Leads und Kunden zu gewinnen.

ANZIEHEN

In dieser Phase geht es darum, dass Sie Ihre Interessenten erreichen und auf sich aufmerksam machen. Sie wollen jedoch nicht beliebige Prospects ansprechen, sondern die passende Zielgruppe für Ihr Unternehmen. Ihre Kommunikation richten Sie daher genau auf idealtypische Vertreter Ihrer Kundengruppen, sogenannte Personas aus.

Und so erreichen Sie Ihre Zielgruppe:

Blog-Postings: Ein Unternehmensblog ist das zentrale Instrument, um mit der Inbound Marketing Methodik Reichweite und Sichtbarkeit zu schaffen. Blog-Postings ermöglichen es Ihrem Unternehmen, Ihr potentielles Klientel in den unterschiedlichen Phasen des Marketing Lifecycles anzusprechen und die richtigen Adressaten zu erreichen.

Suchmaschinen Optimierung (SEO): Viele Kaufprozesse laufen inzwischen komplett online ab und am Anfang steht fast immer eine Internetrecherche über eine Suchmaschine. Damit Sie von Ihrer Zielgruppe bei der Suche nach bestimmten Themen und Keywords gefunden werden, sind eine Keyword-Strategie und entsprechende SEO Maßnahmen unerlässlich.

Website: Ihre Website ist Ihr digitales Schaufenster. Eine zeitgemäße Website muss für Mobilgeräte optimiert, performant, funktional und nutzerfreundlich sein und muss Ihre Zielgruppe sowohl inhaltlich als auch ästhetisch ansprechen.

Inbound-Marketing-Methodik-1-Anziehen.png

KONVERTIEREN

In dieser Phase geht es um Conversions: aus anonymem Website-Traffic sollen Leads mit Kontaktinformationen werden, um sie mit relevanten Informationen anzusprechen. Die angebotenen Inhalte müssen dabei für Interessenten so wertvoll sein, dass sie im Austausch hierfür Ihre Kontaktinformationen angeben. 

Conversion-Werkzeuge sind:

Formulare: Über Kontakt- und Registrierungsformulare auf einer Website gelangen Sie an marketingrelevante Informationen eines Leads. Wichtig dabei ist, die geeigneten Angaben zum richtigen Zeitpunkt zu erfragen, um Conversions voranzutreiben. Zunächst sollte man eher zurückhaltend sein und sich auf die Abfrage von Basisangaben beschränken, um dann im weiteren Verlauf der Interaktion und Kommunikation mit Interessenten schrittweise zusätzliche Detailinformationen über Leads zu sammeln.

Calls-to-Action (Handlungsaufrufe): Calls-to-Action, oder CTA-Elemente sind in der Regel Buttons, die Kontakte zu einer Interaktion bewegen sollen. Beispiele hierfür sind: "Jetzt teilnehmen", "Fallstudie hier herunterladen" oder "E-Book kostenlos herunterladen".

Landing Pages: Landing Pages, auch Microsites oder Kampagnenseiten genannt, sind speziell optimierte Websites mit einem Formular und Handlungsaufruf (Call-to-action). Landing Pages sind Conversion-optimiert und verzichten auf alle unnötigen Elemente wie Navigation und Menüs und Links, die Besucher von der Landing Page wieder wegführen könnten.

Kontakt-Datenbank: In einer zentralen Datenbank werden alle marketingrelevanten Informationen über und Interaktionen mit Leads verwaltet. So lässt sich jede Interaktion, die mit Ihren Kontakten stattgefunden hat, jederzeit auswerten – egal, ob per E-Mail, Landing-Page, über Social Media oder andere Kanäle. Und Sie können Ihre künftigen Interaktionen optimieren, um effektiver das Interesse Ihrer Zielgruppen zu wecken, potenzielle Kunden zu gewinnen, Umsatz zu generieren und für Begeisterung zu sorgen.

Inbound-Marketing-Methodik-2-Konvertieren.png

ABSCHLIESSEN

In dieser Phase haben Sie ehemals unbekannte Website-Besucher bereits erfolgreich in bekannte Leads mit marketingrelevanten Kontaktinformationen überführt. In der ABSCHLIESSEN-Phase geht es nun darum, Ihre Kontakte in ihrer Kaufabsicht kontinuierlich bis zum erfolgreichen Kaufabschluss zu bestärken (Nurturing).

Tools, um Kaufabschlüsse zu generieren:

CRM: Ein CRM-System (Customer Relationship Management System) ist eine Kontakt- und Kundendatenbank, in der alle marketing- und vertriebsrelevanten Informationen und Interaktionen verwaltet werden und die vom Vertrieb dazu genutzt wird, um Kaufabschlüsse zu generieren.

Closed-loop Reporting: Nur über ein integriertes, kanalübegreifendes Reporting über alle Marketing- und Vertriebsmaßnahmen erfahren Sie, über welche Stationen ein Kaufabschluss schließlich zustande gekommen ist. Mit Auswertungen und Analysen lassen sich einzelne Prozessschritte erfolgreich optimieren und dadurch schließlich der ROMI (Return on Marketing Invest) steigern.

E-Mail Marketing: Marketing E-Mails und Newsletter sind ein probates Mittel, um Kontakte und Leads mit hochwertigem Content anzusprechen und so das Tempo der Customer Journey zu erhöhen. Jedoch tragen nur wirklich relevante Inhalte und eine angemessene Versandhäufigkeit zu einer Steigerung der Conversion-Rate bei. Mit zu allgemein gehaltenen Informationen und einer zu hohen Kontaktfrequenz erreicht man mitunter das genaue Gegenteil.

Marketing Automation: Automatisierte Marketing-Prozessschritte ermöglichen es Ihrem Unternehmen, Ihre Zielgruppe mit einem regelbasierten Workflow-System über die einzelnen Stationen einer vordefinierten Customer Journey zu führen. Dazu gehören meist eine Reihe von Marketing-E-Mails, Webinare, Content- und Beratungsangebote.

Inbound-Marketing-Methodik-3-Abschliessen.png

BEGEISTERN

In der Phase nach einem erfolgreichen Kaufabschluss geht es um Kundenzufriedenheit und Kundenbindung. Die Schwerpunkte im Inbound Marketing liegen im Aufbau und der Pflege von Kundenbeziehungen und der Distribution von hochwertigen Inhalten. After-Sales-Kommunikation ist ein Schlüssel zur Kundenzufriedenheit, aus der die beste Werbung für Ihr Unternehmen wird: Weiterempfehlungen. Fans, Fürsprecher und Mundpropaganda muss man sich verdienen.

Tools um aus Kunden Botschafter zu machen.

Umfragen: Umfragen sind geeignete Werkzeuge, um herauszufinden, wie erfolgreich Ihre Services oder wie hilfreich die von Ihnen zur Verfügung gestellten Inhalte für Nutzer tatsächlich sind. Über sie gewinnt man darüber hinaus wertvolle Einblicke zur Verbesserung der eigenen Angebote.

Dynamische Calls-to-Action: Anstatt dieselben Inhalte für alle Kontakte und Kunden zu verwenden, können Sie mit dynamischen Handlungsaufrufen (Call-to-action) Nutzer ganz individuell und personalisiert ansprechen: je nach zur Verfügung stehenden Profilinformationen oder der Marketing-Lifecycle-Phase, in der sie sich befinden.

Dynamische Inhalte: Je spezifischer und individualisierter Sie Ihre Kundenkommunikation gestalten, desto effektiver und enger wird Ihre Kundenbindung.

Social Monitoring: Monitor relevant social media channels in order to determine how brands are performing in the market, this gives crucial insight on how to optimize processes and campaigns.

Inbound-Marketing-Methodik-4-Begeistern.png